Freitag, 13. September 2019

…..das bin ich ;-)

….gestern war ein Tag wo ich einfach als Frau mit mir gehadert habe. Kein Krankheitsgesäusel, sondern ganz normale Frauenprobleme:-). Na gut, doch ein bisschen Krankheit. Die machte ich nämlich dafür verantwortlich das ich zugenommen habe. Ich esse meistens gesund, doch ich bewege mich weniger. Mittlerweile gehe ich einmal die Woche in ein Fitnessstudio und stehe auf einem Crosstrainer unterstützt von Strom. Kurz EMS und es geht mir wieder einmal nicht schnell genug. Die eigentliche Herausforderung ist jedoch nicht ungeduldig zu werden und sich zu gestatten, auch solche Tage zu haben. Tage an denen mir alles zu viel wird. Meine Hände krampfen und mir bewußt wird, das die Krankheit da ist. Sie gehört zu meinem Leben. Doch wenn ich zurückblicke hatte ich, wie meistens, großartige Momente. Ich weiß zwar nicht wo das halbe Jahr hin ist, doch es ist gut wie es ist. Das Leben will nun einmal gelebt werden. Ich hatte ein Fotoshooting von einem Profi mit Stock. Auch das war eine Herausforderung. Sowohl für mich, wie auch für den tollen Fotografen. Die Fotos waren der Abschluss für die Dreharbeiten zu einer Dokumentation. Es war sehr aufregend und ich habe wieder einmal gewonnen. Durch die Dokumentation habe ich neue Herzmenschen kennen gelernt.Dann hatte ich Besuch aus dem Rheinland. Es war so zauberhaft. Meine Freundin und ich haben so viel gelacht, getobt, geweint und gefühlt. Vorher hatte ich noch einen wunderbaren Ostersonntag. Auch dieser so herzbewegend. Mittlerweile bin ich fest von überzeugt, das was man aussendet kommt zurück. So viele wunderbare Herzmenschen um mich! Ich merke jedoch auch, das wenn ich verkrampfe der Rest mit verkrampft. Beispiel: ich bin nicht immer so entspannt beim Auto fahren. Gestern wurde mir immerzu die Vorfahrt genommen. Ich meckerte und war sauer. Bis ich erkannte, das ich meinen Fokus aufs Lächeln und weg von dem negativen Gebrabbel meinerseits legen darf. Augenblicklich war Schluss mit Vorfahrt klauen ;-). Tja und dann noch mein Geburtstag. Gefüllt mit so vielen wunderbaren Dingen und ganz vielen ersten Malen. Jedoch ist das wieder ein anderes Thema. Ich bin offen und neugierig wie es weiter geht. Doch eines weiß ich ganz bestimmt: Das Leben will gelebt werden und ich bin so reich!


Keine Kommentare:

Kommentar posten